Die Kleinen werden so schnell so groß – mehr als häufig bin ich sentimental und frage mich, wo mein kleines Baby geblieben ist. Andererseits freue ich mich, dass ich mich langsam aber sicher von der Wickeltasche verabschiede. Windeln, Schnuller & Co. ziehen aus und machen Platz für all das, wofür mein Herz schlägt: das Bloggerleben!

Ich stelle euch heute meine Lieblingstools zusammen, ohne die ich das Haus nicht mehr verlasse. Sie helfen mir dabei, meinen Bloggeralltag zu organisieren, machen mir das Leben leichter und halten ganz nebenbei wunderschöne Erinnerungen fest. Denn wie ihr wisst – Bloggen ist Arbeit. Ziemlich viel Arbeit sogar… Aber diese kleinen Tools für Blogger nehmen einem viel Arbeit ab:

Die besten Tools für Blogger

Die besten Tools für Blogger - Organisation Arbeit erleichtern Mamablog Reiseblog

Diese mit einem * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links und meine ganz persönlichen Tipps. Kauft ihr dort etwas, kriege ich eine kleine Provision für diese total ehrlich gemeinte Empfehlung – ohne dass es euch mehr kostet. Die Produkte sind bei mir regelmäßig im Einsatz und ich kann sie euch wirklich ans Herz legen!

  1. MacBook Prodieses Gerät ist seit eh und je mein treuer Begleiter. Ein paar Jahre alt und läuft fast wie frisch gekauft. Aufgeklappt, losgetippt – etwas anderes kommt mir nicht in die Tasche
  2. iPhone Hülle – ich liebe die Handyhüllen von Mr. Wonderful. Der spanische Shop hat allerlei Niedliches, wie z.B. diese Powerbanks. Wer es gerne extravaganter mag, wird sicher bei Zalando* fündig
  3. Längere Aufladekabel fürs iPhone – ich frage mich immer, was man mit einem (gefühlt) 1cm kurzen Aufladekabel machen soll. Deswegen kaufe ich die etwas längeren Kabel* nach. Meine sind von Amazon und deswegen viel günstiger als das Original – und trotzdem sind sie von Apple zertifiziert.
  4. Fernauslöser für die DSLR-KameraDiesen kleinen Knopf* nehme ich immer mit, wenn ich mit der großen Kamera alleine unterwegs bin. So muss ich nicht jedes Mal zur Kamera zurücklaufen um ein neues Bild zu schießen.
  5. Stativ für das iPhone – Kleiner Helfer, große Wirkung. Dieses Smartphone-Stativ* kann ich so gut wie überall festklemmen und die Arme lassen sich so weit auseinanderziehen, dass auch mein Riesenhandy Platz findet und sicher befestigt werden kann.
  6. 360°-Kamera – mein neuer, treuer Begleiter. Die Insta360 Nano wurde mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt. Und ich muss sagen, ich möchte dieses Gadget* wirklich nicht mehr missen. Die schicke Kamera ist winzig und wird einfach auf das Handy gesteckt – im Handumdrehen wird das iPhone zu einer 360°-VR-Kamera. Hurra!

    Durch ihre Größe fällt sie kaum auf und man muss nicht ewig rumhantieren, bis man ein schönes Bild oder Video gemacht hat. Ich finde das Ergebnis jedes Mal beeindruckend – kaum zu glauben, dass ein solch kleines Gerät dazu in der Lage ist. Die Bedienung ist dank dazugehöriger App ein Kinderspiel und man kann seine Werke mit einem Knopfdruck teilen – oder einen 360°-Livestream starten. Kein Konvertieren, kein Zusammenfügen, kein technisches Studium notwendig. Ein weiterer Clou ist, dass man die Kamera auch ohne Handy benutzen kann, wenn man eine Speicherkarte verwendet. Die Bilder und Videos sehen z.B. so aus (auf das Bild gehen und auf Play drücken):

  7. Notizblock – Ich liebe die Blöcke und Kalender von Riffle Paper*. So machen To-Do-Listen Spaß 😃
  8. Festplatte – Ohne Backups läuft hier nichts. Ein Glück poppt gerade wieder die Meldung am Computer auf, dass ich schnell wieder eines machen sollte. Dafür benutze ich diese 1TB-Festplatte*, die in jede Handtasche passt.
  9. Mikrofon & Zubehör – Wir sind ziemlich häufig am Strand – dort ist es immer so windig, dass man seine eigenen Worte nicht verstehen kann. Dieses Mikrofon von Rhode* wird mit einer „toten Katze“ geliefert – das ist dieser plüschige Überzieher, der auch bei Wind gute Aufnahmen ermöglicht. Damit ich es mit meinem Handy benutzen kann, habe ich den passenden TRRS-Adapter* dazu bestellt. Mit der kleinen Schraube kann man das Mikrofon an einem Stativ befestigen.
  10. Mobiler Router – der kleine Begleiter für unterwegs. Ein super Gerät* für alle, die häufig unterwegs sind, dabei mobil sein möchten, aber nur über eine geringe Datenmenge für das Telefon verfügen. Datenkarte rein, los geht der Surfspaß. Insbesondere lohnt es sich für den Einsatz im Ausland. Vorausgesetzt, man macht nicht wie ich mitten im Wald Urlaub, wo selbst die Sonnenstrahlen eher schlecht als recht ankommen 😉
  11. Kaffee! Darf natürlich nicht fehlen – der tägliche Helfer im Bloggeralltag…

Meine Top 5 Apps für Blogger

Die Ausstattung mag noch so vollständig sein – ohne die richtigen Apps läuft es einfach nicht. Das sind meine fünf Lieblingsapps, die ich wirklich mehrmals am Tag benutze:

  1. Evernote – Mein ganzes Leben in Notizbüchern. Hier organisiere ich alles, was ich für den Blog brauche: von Ideen über To-Dos bis hin zu den kompletten Beiträgen. Evernote ist mein Online-Gedächtnis.
  2. A Color Story – Für mich einfach die beste App wenn es darum geht, Bilder zu bearbeiten. Hier sind nicht nur unendlich viele Filter zu finden, sondern auch alle Werkzeuge, die man in anderen Apps vergeblich sucht wie z.B. spiegeln oder perspektivisch verzerren.
  3. Planoly* – Die fertig bearbeiteten Bilder lade ich in diese App hoch, damit ich eine Übersicht über mein Instagramfeed habe. Aber dieser kleine Helfer kann noch viel mehr: Statistiken anzeigen, Kommentare verwalten, Sammlungen anlegen, Stories speichern, Hashtags recherchieren… Wer viel auf Instagram macht, sollte auf jeden Fall reinschauen.
  4. Canva – Diese App gibt es mobil und auf dem Desktop. Grafiken (z.B. für Pinterest) sind im Handumdrehen erstellt und das Schöne daran ist: man kann die kostenlose Version unendlich lang nutzen. Eine schöne und bedienerfreundliche Alternative für all das, was man vorher mit Photoshop mühsam zusammenfummeln musste.
  5. WordPress – Auch diese letzte App benutze ich regelmäßig, hauptsächlich um schnell von unterwegs Kommentare zu beantworten.

Und wie sieht es bei euch aus, was darf in eurer Tasche bzw. auf eurem Handy auf gar keinen Fall fehlen?