Basteln mit Papier, wer hat es noch nie gemacht? Ich glaube, damit fängt ziemlich jedes Kind an zu basteln – zu gerne erinnere ich mich an all die wunderschönen Staubfänger, die ich voller Stolz nach Hause gebracht habe. Die schnellsten Papierboote und die schönsten Papierhüte haben mich während meiner Kindheit begleitet. Und ich bin ziemlich sicher nicht die Einzige gewesen. Trotzdem ist für viele nach dem hundertdreiundzwanzigsten Papierflugzeug Schluss – da verliert das Papier als Bastelmaterial ziemlich an Bedeutung.

Künstler trifft Herausforderung

Dass es aber auch anders geht, zeigen uns Künstler wie Yulia Brodskaya oder der Brasilianer Carlos Meira. Ihre Papierkunstwerke zeigen uns eine neue Welt, in die uns nur die Liebe zum Papier führen kann. Wenn wir bloß damals nicht mit dem Basteln aufgehört hätten… :)

Mitmachen

Das Schöne ist aber: es ist noch nicht zu spät um wieder damit anzufangen! Der Wettbewerb Pap-Art gibt jedem die Möglichkeit, Schere und Papier bzw. Pappe aus dem Schrank zu holen und seine Kreativität auszuleben. Mitmachen kann jeder mit seinem gezeichneten, gebastelten, getackerten, genähten, gefalteten, zerrissenen oder geklebten Werk.

Bis zum 10. Oktober kann man seine Idee einreichen. Je nachdem, in welcher Kategorie man mitmacht (Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene), kann man Preisgelder in Höhe von bis zu 2.500€, Gutscheine und Sachpreise gewinnen.

Macht mit! Alle Informationen findet ihr auf der Website des Wettbewerbs. Ich wünsche euch viel Erfolg dabei!