Es ist soweit! Der erste Beitrag meiner Reihe „Regenbogenfamilien erzählen“ ist online. Vielen herzlichen Dank an diese wunderbaren Mamis, die ihre Geschichte und ihre Bilder heute mit uns teilen möchten <3
Ulli und Nici aus Hamburg erfüllten vor 3 Jahren ihren Kinderwunsch und erzählen uns ganz offen wie ihr Weg dahin war. Viel Spaß beim Lesen!

Hallo, wir (41/42) sind zwei Frauen und haben uns vor etwas über 10 Jahren in Berlin kennen gelernt. Nachdem wir einige Zeit zusammen dort gelebt haben beschlossen wir 2009 nach Hamburg zu ziehen – meine Heimat!
In dieser Zeit entstand der Wunsch nach einem Kind und für mich stand fest, dass ich diesen Wunsch nur in Hamburg wahr machen möchte.

regenbogenfamilie-zwei-mamas

Wie ist euer Kinderwunsch in Erfüllung gegangen?
Wir haben dann überlegt wie wir unsere Familienplanung gestalten wollen und sind letztendlich in der Diersklinik in Dänemark gelandet wo wir uns sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt haben!
Es hat nach dem 4. Versuch geklappt und seit Mai 2013 sind wir zu dritt! Unser Sohn hält uns schwer auf Trab und ich befinde mich noch bis Mai diesen Jahres in Elternzeit.

Lebt ihr in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft?
Da wir erst im letzten Jahr geheiratet haben konnte auch nur ich in Elternzeit gehen!

Rainbowfamily-queerfamily

Empfindet ihr euch dadurch der Ehe gegenüber als gleichberechtigt?
Leider ist die eingetragene Lebenspartnerschaft eben nicht gleichgestellt mit „normalen Ehen“ sonst wäre es nicht so schwierig eine Adoption durch zu bekommen damit meine Frau ebenfalls das Sorgerecht für unseren Sohn bekommt….schade aber wir hoffen das es nicht zu schwierig und langwierig wird, es gibt ja scheinbar große Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern wie wir inzwischen wissen…

Wie macht ihr das mit dem Erzeuger? (wie soll er genannt werden?)
Da unser Sohn knapp 3 Jahre alt ist stellt sich die Frage nach dem Papa noch nicht wir werden ihm erzählen – das mache ich jetzt manchmal schon – das der in Dänemark lebt und er ihn kennen lernen kann wenn er groß ist – so haben wir das geregelt und mit der Entscheidung können wir gut leben – es ist nun mal ein Teil von ihm und wir haben nicht das Recht ihm diesen Teil vorzuenthalten – so sehen WIR das – diese Entscheidung muss aber natürlich jeder für sich treffen!

Wie nennen euch eure Kinder?
Ich bin übrigens die Mama und meine Frau ist Mutti , allerdings nennt sie unser Sohn neuerdings Mami, ist uns auch recht das soll er entscheiden!

zwei-muetter-ein-kind

Welche Reaktionen erfahrt ihr aus eurem Umfeld (Freunde, Familie, Kollegen)?
Mit unserem Umfeld (privat) haben wir großes Glück gehabt, es gab eigentlich durchweg positive Meldungen und Meinungen, die wenigen die damit ein Problem hatten sind inzwischen nicht mehr in unserem näheren Umfeld zu finden aber das müssen sie auch nicht.
Da wir sehr offen mit unserer Situation umgehen kriegen wir auch sehr viele positive Feedbacks was natürlich auch für unseren Sohn wichtig ist er soll sich und seine Familie nicht verheimlichen oder verstecken müssen!
Auch in unseren Jobs wissen alle Bescheid und das ist schon eine große Erleichterung wenn man keine Geschichten erfinden muss…!

Regenbogenfamilie-Interview-Hamburg-Zwei-Mamas-Lesbisch

Nicht alle gehen gleich gut damit um. Was haben eigentlich die Menschen für ein Problem, die Vorbehalte haben?
Wir / ich denke das Menschen die mit unserer Lebensform ein Problem haben einfach noch nie mit Regenbogenfamilien zu tun hatten und sich wahrscheinlich ein total falsches Bild machen!
Das haben sogar schon einige bei direkter Nachfrage auch zugegeben und wenn sie uns dann wirklich kennen lernen stellen sie meist fest das wir auch nicht anders sind, die gleichen Probleme und Sorgen haben wie sie selbst und das auch unsere Kinder keinesfalls anders sind – ich denke sogar das sie manchmal sogar glücklicher aufwachsen weil wir uns viel bewußter für Kinder entscheiden und wir unsere Familie nicht als selbstverständlich verstehen sonders als etwas ganz besonderes!!

Bilder: Ulli & Nici – danke Mädels!

Wollt ihr auch mitmachen?

Ich freue mich immer über neue Paare, die mitmachen möchten. Und ein offenes Ohr für eure Fragen habe ich auch noch ;) Falls ihr schon immer etwas über das Thema wissen wolltet, her damit :D
Hier könnt ihr mich kontaktieren – ich freue mich von euch zu hören.

regenbogenfamilie-aus-hamburg