Das Leben ist bunt! Ich freue mich mit euch: ein neuer Beitrag meiner Reihe „Regenbogenfamilien erzählen“ ist bereit, von euch gelesen und geherzt zu werden ❤️
Heute geben uns die Mütter Wally & Katharina aus Bremen einen Einblick in ihr Leben unter dem Regenbogen! Vielen lieben Dank für eure offenen Worte und euch allen viel Spaß beim Lesen.

Wir sind Wally (35 Jahre) und Katharina (26 Jahre) aus Bremen. Wir sind eine Kleinfamilie mit unserer Tochter (5 Wochen), unserer Katze Mitzi und unserem Hund Teddy. Gemeinsam Reisen wir gerne mit unserem VW Bus nach Frankreich aber auch mal einfach so ans Meer nach Cuxhaven. Gerne gehen wir lecker Essen mit Freunden. Spaziergänge durch den Wald mit dem Hund entspannen uns sehr, machen den Kopf frei und bringen uns neue Energie nach der Arbeit.

Regenbogenfamilie aus Bremen zwei Mütter erzählen im Interview über ihr Leben unter dem Regenbogen - Mama, Mama, Kind

Gemeinsam ein Kind zu bekommen – wann ist diese Entscheidung bei euch gefallen?

Uns war schon klar, dass wir Kinder haben wollen, bevor wir zusammen gekommen sind. Nachdem wir uns dann 2014 kennengelernt haben, beziehungsweise zusammen gekommen sind, kam dieses Thema auch schon relativ schnell zur Sprache. Nach unserer Hochzeit 2016 begann dann die weitere Planung.

Wie gingen Freunde und Familie damit um, als ihr ihnen von eurem Kinderwunsch erzählt habt?

Familie und Freunde haben uns in dieser Entscheidung immer unterstützt und fanden es super. Viele unserer Freunde sagten wir würden gute Mütter werden. Das hat uns natürlich gefreut zu hören. Es gab natürlich auch Nachfragen wie wir das ganze angehen wollten. Neugierig waren alle 🙂

Wie habt ihr euch entschieden wer von euch schwanger wird?

Es war von Anfang an klar, dass meine Frau (Wally) das erste Kind bekommt, da sie etwas älter ist als ich und somit die Uhr tickt. Grins.

Was für Gedanken und Sorgen habt ihr zu der Zeit gehabt?

Eigentlich hatten wir keine großen Sorgen, dennoch haben wir uns natürlich gefragt, ob das ganze überhaupt funktioniert und wieviele Versuche wir benötigen zum Beispiel… Die Fragen von anderen Menschen die Neugierig waren, wie zwei Frauen sowas denn hinbekommen, haben wir immer bewusst ganz offen beantwortet. Dadurch musste man sich nicht verstecken und zeigte Mut und die Selbstverständlichkeit, dass auch zwei Frauen eine Familie gründen können. Ein weiterer Gedanke ist und war, wie die Adoption so verlaufen wird. Da es ja viele unterschiedliche Vorgehnsweisen gibt in den Städten…

Wie ist euer Kinderwunsch in Erfüllung gegangen?

Unser Kinderwunsch ist in Erfüllung gegangen, dank einer Samenbank(Samenspende) aus Dänemark. (Cryos) Dies kann man dort vor Ort machen oder ganz entspannt Zuhause. Kontakt besteht daher keiner zum Spender. Die schönsten Erinnerung waren, als wir erfahren haben, dass es beim ersten Versuch gleich geklappt hat. Es war wirklich unbeschreiblich!! Dann waren die Besuche, wo wir Zwergi auf dem Ultraschall sehen konnten immer einzigartig und immer mit viel Herzklopfen verbunden.

Regenbogenfamilie aus Bremen zwei Mütter erzählen im Interview über ihr Leben unter dem Regenbogen - Mama, Mama, Kind

Wie möchtet ihr eure Tochter aufklären?

Wenn unsere Tochter fragt, dann werden wir ihr das auch ganz offen und ohne schnick schnack erklären. Für sie ist es ja schließlich erstmal ganz normal zwei Mütter zuhaben.

Wie lange hat die Stiefkindadoption bei euch gedauert?

Die steht noch bevor. Der erste Gang zum Notar ist absolviert und nun sind wir gespannt wie lange das ganze so dauert.

Habt ihr Tipps für andere Regenbogenfamilien, die am Anfang der Familienplanung stehen?

Wenn man es wirklich will, dann sollte man sich nicht reinreden lassen und gemeinsam das Ziel vor Augen halten. Sich vielleicht beraten lassen oder andere Regenbogenfamilien um Hilfe fragen.

Was wünscht ihr euch für eure Zukunft als Regenbogenfamilie?

Das wir so akzeptiert werden, wie wir als Regenbogenfamilie leben und dass wir wie jede andere Familie behandelt werden. Gesundheit und ganz viel Liebe ist uns wichtig.

Regenbogenfamilie aus Bremen zwei Mütter erzählen im Interview über ihr Leben unter dem Regenbogen - Mama, Mama, Kind

Vielen lieben Dank für diesen Einblick in euer Leben, ihr Lieben! Wer mehr über diese tolle Familie erfahren möchtet, kann gerne auf dem Instagram-Profil von Katharina vorbei schauen.

Wollt ihr auch mitmachen?

Ich freue mich immer über neue Familien (auch welche in spe), die mitmachen möchten. Und ein offenes Ohr für eure Fragen habe ich auch noch – falls ihr schon immer etwas über das Thema wissen wolltet, her damit!
Hier könnt ihr mich kontaktieren – ich freue mich von euch zu hören.